Bericht des Zuchtwartes des Stadtverbandes Essen 2023

Im Jahr 2022 war ich als Preisrichter auf den Essener Schauen der Vereine Byfang, Werden, Borbeck, Katernberg und Meisenburg im Einsatz. Burgaltendorf und die Stadtverbandsschau erlebte ich jeweils als Aussteller. Insofern denke ich, mir ein recht umfangreiches Bild über die aktuelle Qualität der Tiere im Essener Stadtverband in den einzelnen Abteilungen machen zu können.

Nachfolgend  nun meine Einschätzungen dazu:

Abteilung Ziergeflügel:

Auf der Schau in Burgaltendorf waren 30 Nummern Ziergeflügel zu sehen. Die Züchter Michael Conradshaus und Werner Szypa (beide Burgaltendorf) zeigten auch im Zuchtjahr 2022 Ziertauben auf allerhöchstem Niveau. 3 x V 97 und 4 x HV 96 waren dafür der verdiente Lohn.

Abteilung Wassergeflügel:

Erfreulich war, dass auf der Schau in Byfang wieder Gänse zu sehen waren, nämlich Lipper Gänse, von Britta Stiller-Harding (Byfang). Sie waren ein absoluter Blickfang und eine Bereicherung der Ruhrschau. Die Orpingtonenten von Frank Biefel (Byfang) waren echt klasse und errangen gleich 2 x die Höchstnote „Vorzüglich“.  

Abteilung Hühner:

In der Abteilung Hühner gab es ganz viel Licht, leider aber auch Schatten! Herrausragend waren auch in 2022 die Seidenhühner von Ludger Zumbrägel (Borbeck)und Frank Sternberg (Katernberg). Auf der HSS in Halle/Saale konnte Frank Sternberg 2 x V 97 und HV 96 erzielen!  Ludger Zumbrägel brillierte auf der LV-Schau Rheinland mit V 97 RB und besonders auf der Stadtverbandsschau. Ulrich Krüger (Borbeck) errang in Korschenbroich auf der HSS der Bergischen Hühnerrassen auf Bergische Schlotterkämme die Note HV 96.

Besonders gefallen konnten auf den verschiedenen Ausstellungen im Stadtverband Essen die Vorwerk Hühner von Reiner Fuchs (Meisenburg) und Frank Biefel, die Amrocks von Josef Vorrath (Meisenburg), die Barnevelder von Mark Vorrath (Meisenburg) und die Wyandotten von Lars Wessel (Burgaltendorf).

Ansonsten habe ich in der Abteilung Hühner, wie bereits eingangs beschrieben, so manche Schatten gesehen, was dann auch unvermeidlich zu unteren Noten führte! Bei einigen Rassen haperte es auch auf den Schauen in 2022 an  Fehlern im Bereich der Kämme, Kammfahnen, Kehllappen und besonders an der Fertigkeit des Schwanzgefieders. Gerade bei den Hähnen habe ich einige schlechte Übergänge, fehlende oder unfertige Steuer- und Sichelfedern gesehen. Da gibt es in fast allen Vereinen durchaus Handlungsbedarf.

Besonders gefallen konnten auf den verschiedenen Ausstellungen im Stadtverband Essen die Vorwerk Hühner von Reiner Fuchs (Meisenburg) und Frank Biefel, die Amrocks von Josef Vorrath (Meisenburg), die Barnevelder von Mark Vorrath (Meisenburg) und die Wyandotten von Lars Wessel (Burgaltendorf).

Ansonsten habe ich in der Abteilung Hühner, wie bereits eingangs beschrieben, so manche Schatten gesehen, was dann auch unvermeidlich zu unteren Noten führte! Bei einigen Rassen haperte es auch auf den Schauen in 2022 an  Fehlern im Bereich der Kämme, Kammfahnen, Kehllappen und besonders an der Fertigkeit des Schwanzgefieders. Gerade bei den Hähnen habe ich einige schlechte Übergänge, fehlende oder unfertige Steuer- und Sichelfedern gesehen. Da gibt es in fast allen Vereinen durchaus Handlungsbedarf.

 

Abteilung Zwerghühner:

In der Zwerghuhn-Abteilung gab es etliche sehr schöne Kollektionen zu bewundern. Allen voran natürlich wieder die Zwerg Seidenhühner. Was vor allem Frank Sternberg, Jessica Oefelein (Katernberg) und Diana & Jens Amerongen (Katernberg) da präsentiert haben, gehört erneut in die Rubrik Extraklasse!  2 x V 97 (Frank Sternberg) und 5 x HV 96 (3 x Jessica Oefelein, 2 x Jens & Diana Amerongen), sowie SV-Bänder und andere schöne Preise wurden auf der HSS in Halle/Saale errungen! Zudem errang Jessica Oefelein auf der LV Schau des LV Rheinland in Korschenbroich die Note V 97 und HV 97 auf Zwerg-Seidenhühner. Ebenfalls in Korschenbroich erziehlte die ZG N. Garcia/M.Teuwsen (Burgaltendorf) in der Zuchtbuch Stammschau die Note HV 96 auf Deutsche Zwerg-Wyandotten, goldhalsig. Das Rheinlandband gewannen auf dieser Schau Andre & Peter Ruland (Borbeck) auf einem Stamm Zwerg-Yokohama, weiß-rotgezeichnet.

Sehr gefallen haben mir auch auf den verschiedenen Ausstellungen folgende, mehrfach mit hohen Noten ausgezeichnete Kollektionen: die schwarzen Deutschen Zwerge von Angelika & Angelika Gießler (Burgaltendorf), die Zwerg-Cochin von der ZG Schulte/Thelen (Byfang), der ZG N.Garcia-Moreno/M.Teuwsen (Byfang), die Zwerg-Brahma von Wilfried Großheimann (Byfang), die Thüringer Zwerg-Barthühner von Michael Dzubiella (Byfang), die Zwerg Asil von Uli Pranger (Byfang), die Zwerg-Sulmtaler von Ralf Dettmann (Burgaltendorf), die Holländischen Zwerge von Jens Druve (Meisenburg), die Ko Shamo der ZG Albert Honacker/Silke Schröder (Werden) und ganz besonders die Chabos von Markus Ast (Burgaltendorf). Diese Auflistung kann natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Bei der Abteilung Zwerghühner ist der Stadtverband Essen summa summarum sehr gut aufgestellt, auch in der Breite.

Aber was mir bei der Abteilung Hühner negativ aufgefallen ist, ja das trifft für die Zwerghühner fast gleichermaßen zu. Probleme in den Kopfpunkten, im zu offenen, unvollständigen Schwanzgefieder führte nach meiner Einschätzung immer noch zu zu vielen, unnötigen unteren Noten. Da ist sicherlich bei dem ein oder anderen Zuchtfreund unverändert Handlungsbedarf angesagt.

 

Abteilung Tauben: 

In der Abteilung Tauben gab es auch 2022 sehr, sehr schöne Tiere zu sehen.  Siegfried Felter (Byfang) ist mit seinen 3 Rassen der Top-Aussteller des Stadtverbandes Essen. Besonders herauszuheben ist die „Deutsche Trommelmeisterschaft“, in der Täubinnen-Klasse, auf der HSS der Arabischen Trommeltauben in Bocholt und die „Deutsche Meisterschaft“ auf Arabische Trommeltauben und der Gewinn des „Blauen Bandes“ in Hannover. Zusätzlich wurde Siegfried Felter auf der Bundessiegerschau in Leipzig „Bundessieger“ mit seinen Arabern. Aber auch mit seinen Gimpeln und den Thüringer Goldkäfertauben wurden etliche V 97 und HV 96 eingeheimst.

Friedhelm Overdiek (Burgaltendorf) gewann in Leipzig das „Leipziger Band“ auf Gimpeltauben, in Hannover das „Ehrenband des VDT“ auf Altenburger Trommeltauben, jeweils mit der Note V 97. Auf Altenburger Trommeltauben wurde er zudem „Deutscher Meister“. Auf der HSS der Arabischen Trommeltauben in Bocholt konnte er überraschenderweise, mit seiner Spaßtruppe, den blaufahlen Arabern, die „SV-Vereinsmeisterschaft in der AOC-Klasse“ gewinnen.

Sehr schöne Gimpeltauben in Kupferblau ohne und mit weißen Binden zeigte Michael Dzubiella auf der GS der Gimpeltauben, Gruppe Mitte-West in Hamm-Pelkum. Einen richtigen Sprung nach vorne hat die ZG Marcel Schulte/Kevin Thelen 2022 mit ihren gelbatlasfarbigen Arabischen Trommeltauben gemacht. 2 x HV 96 auf der HSS in Bocholt, in einer starken Konkurrenz, sind schon toll.

Die Lockentauben von Diana & Rainer Erdmann (Katernberg) waren auf der Stadtverbandsschau 2022 wieder eine absolute Augenweide.

Stefan Schürmann (Burgaltendorf) war nach 1-jähriger Ausstellungspause auch wieder am Start. Auf der LV Schau in Korschenbroich errang er das „Rheinlandband“ mit der Note V 97 auf Taganroger Tümmler.

Es gab weitere schöne Tauben zu sehen, z.B. von Jochen Hagemann (Burgaltendorf) Portugiesische Tümmler, Martin Vonau (Burgaltendorf) Niederländische Schönheitsbrieftauben, Monika & Bernd Galwas (Burgaltendorf) Altholländische Kapuziner.

Ich habe nicht viele Tauben von unseren Essener Züchtern gesehen, die mir nicht gefallen haben. Aber, es gab sie schon.

 

Jugendabteilung:

Feine Zwerg-Seidenhühner und Lockentauben präsentierte auch 2022 Fynn Amerongen (Katernberg) und konnte etliche hohe Noten und Preise erringen.

Alina Schulz (Burgaltendorf) gewann in Korschenbroich das „Rheinland Jugendband“ auf Rostower Positurtümmler.

Auch die Zwerg-Cochin von Johannes Thelen (Byfang) und Matteo Garcia(Byfang), die Ko Shamo von Hannah Schröder (Werden) wußten zu gefallen.  Die Japanischen Legewachteln von Lisa Stiller-Harding (Byfang) waren auch 2022 wieder ein schöner Blickfang auf der Stadtverbandsschau.

Der Jugendbereich ist leider in keinem Verein des Stadtverbandes mehr zahlenmäßig stark vertreten. Auch wenn es schwer ist, da sollten alle Vereine versuchen Jugendliche für unser schönes Hobby zu gewinnen.

 

Gesamtfazit:

Im Stadtverband Essen gibt es einige absolute Topzuchten, ganz sicher auch sehr viele Zuchten die sich auf einem sehr hohen Niveau bewegen.

Es gibt aber auch Zuchten, wo wir unbedingt Verbesserungen anstreben sollten. Da müssen die Zuchtwarte in den Vereinen unbedingt Hilfestellung anbieten.

Als Zuchtwart des Stadtverbandes Essen stehe ich euch auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Freuen wir uns gemeinsam auf das neue Zucht- und Ausstellungsjahr 2023,

euer Friedhelm Overdiek

 

Bericht des Zuchtwartes des Stadtverbandes Essen 2021

Als Zuchtwart des Stadtverbandes Essen (seit 1.1.2022) der Rassegeflügelzüchter hatte ich die Möglichkeit, die Ausstellungen in Byfang, Werden, Borbeck, Katernberg, Burgaltendorf und die Stadtverbandsschau entweder als Preisrichter, Besucher oder Aussteller mir im Detail ansehen zu können. Leider konnte ich die Meisenburger Schau auf Grund von Terminüberschneidungen nicht besuchen.

Nachfolgend möchte ich über den derzeitigen Zuchtstand in den einzelnen Abteilungen im Stadtverband Essen näher eingehen, so wie ich ihn einschätze.

Abteilung Ziergeflügel:

Auf der Schau in Burgaltendorf waren 38 Nummern Ziergeflügel zu sehen. Die Züchter Michael Conradshaus und Werner Szypa zeigten Ziertauben auf allerhöchstem Niveau. 3 x V 97 und 7 HV 96 waren dafür der verdiente Lohn.

Abteilung Wassergeflügel:

Erfreulich war, dass auf den Schauen in Byfang, Burgaltendorf und der Stadtverbandsschau wieder einige Enten zu sehen waren. Die Orpingtonenten von Frank Biefel waren wirklich sehr schön, bekamen in Byfang völlig zu Recht HV 96 zugesprochen .  Auch die Laufenten von Horst Freckmann waren ebenfalls eine Bereicherung der Schauen.

Abteilung Hühner:

In der Abteilung Hühner gab es ganz viel Licht, leider auch eine Menge Schatten! Herrausragend waren auch in 2021 die Seidenhühner von Ludger Zumbrägel und Frank Sternberg. Auf der HSS in Rhede konnten die beiden zusammen 3 x V 97 und 3 x HV 96 erzielen! Dabei gelang es Ludger Zumbrägel das begehrte VHGW-Band zu erringen! Das ist absolut top. Auch die Seidenhühner von Peter Miebach und seinem Enkel Tom Pollerhoff vermochten auf der lokalen Ebene zu gefallen.

Die schwarzen Bergischen Schlotterkämme von Britta Stiller konnten auf 3 Ausstellungen punkten. Höhepunkt war auf der HSS der Bergischen Kräher Rassen, die der LV-Schau Rheinland angeschlossen war, die Note HV 96 mit dem SV-Band. Ulrich Krüger errang auf dieser Schau sogar die Note V 97 und das begehrte Rheinlandband.

Ansonsten habe ich in der Abteilung Hühner, wie bereits eingangs erwähnt, so manche Schatten gesehen, was dann auch unweigerlich zu unteren Noten führte! Querbeet durch viele Rassen haperte es an Fehlern im Bereich der Kämme, Kammfahnen, Kehllappen und im Bereich des Schwanzgefieders. Gerade bei den Hähnen habe ich einige schlechte Übergänge, fehlende oder unfertige Sichelfedern oder auch schlechtes, zu wenig ausgebildetes Schwanzgefieder gesehen. Da gibt es in fast allen Vereinen absoluten Handlungsbedarf.

Abteilung Zwerghühner:

In der Zwerghuhn-Abteilung gab es einige absolute Top Kollektionen zu bewundern. Allen voran natürlich wieder die Zwerg Seidenhühner. Was vor allem Frank Sternberg, Jessica Oefelein und Diana & Jens Amerongen da präsentiert haben,  gehört in die Rubrik Extraklasse! Insgesamt 6 x V 97 und 3 x HV 96, sowie SV-Bänder und andere schöne Preise wurden auf der HSS errungen! Zudem holte Jessica Oefelein auf der LV Schau des LV Westfalen-Lippe in Hamm das LV-Band des LV Baden-Württemberg mit der Note V 97.

Sehr gefallen haben mir auch auf den verschiedenen Ausstellungen die schwarzen Deutschen Zwerge von Angelika & Angelika Gießler, die Zwerg-Cochin von der ZG Schulte/Thelen, der ZG N.Garcia-Moreno/M.Teuwsen, die Zwerg-Brahma von Wilfried Großheimann, die roten Thüringer Zwerg-Barthühner von Michael Dzubiella und ebenso seine Zwerg-Vorwerk. Prima waren auch die sehr seltenen schwarzen Zwerg-Spanier von der ZG N.Garcia-Moreno/M.Teuwsen. Diese Auflistung kann natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, das ist klar.

Bei der Abteilung Zwerghühner ist der Stadtverband Essen summa summarum sehr gut aufgestellt, auch in der Breite.

Aber was mir bei der Abteilung Hühner negativ aufgefallen ist, ja das trifft für die Zwerghühner fast gleichermaßen zu. Probleme in den Kopfpunkten, fehlende Ausstellungsfrische, Probleme im zu offenen, unvollständigen Schwanzgefieder führte unweigerlich zu, für mich immer noch zu vielen, unteren Noten. Da ist sicherlich bei einigen Zuchtfreunden Handlungsbedarf angesagt.

Abteilung Tauben: 

In der Abteilung Tauben gab es sehr, sehr schöne Tiere zu sehen.  Siegfried Felter konnte auf der Werbeschau der Arabischen Trommeltauben brillieren, gewann u.a. das Araberband des SV der AT. Auch seine Gimpeltauben in kupferschwarz und seine Thüringer Goldkäfertauben waren echt super. Auf der GSS der Thüringer Farbentauben in Bielefeld gelang es ihm das begehrte Leineweberband mit der Note V 97 zu gewinnen.

Friedhelm Overdiek gewann in Hamm auf der LV-Schau des LV Westfalen-Lippe das Ehrenband auf Arabische Trommeltauben und das LVE-Band auf Altenburger Trommeltauben, jeweils mit der Note V 97. Ferner holte er auf der GSS Nord der Gimpeltauben in Klecken bei Hamburg die Note V 97.

Sehr schöne Gimpeltauben in Kupferblau mit weißen Binden zeigte Michael Dzubiella auf der GS der Gimpeltauben, Gruppe Mitte-West in Hamm-Pelkum. V 97 war die Spitzennote.

Die Lockentauben von Diana & Rainer Erdmann waren auf der Stadtverbandsschau eine absolute Augenweide.

Es gab weitere schöne Tauben zu sehen, z.B. von Jochen Hagemann (Portugiesische Tümmler), Ulrich Pranger (Brünner Kröpfer) oder Andre Wehling (Sächsische Farbentauben).

Ich habe nicht viele Tauben von unseren Essener Züchtern gesehen, die mir nicht gefallen haben. Aber, es gibt sie schon.

Jugendabteilung:

Feine Zwerg-Seidenhühner und Lockentauben präsentierte Fynn Amerongen und konnte etliche hohe Noten erringen.

Auch die Zwerg-Cochin von Johannes Thelen, die Zwerg-Welsumer von Pia Winkelmann oder die Deutschen Zwerg-Sperber von Marlene Teuwsen waren prima und konnten einige V97 und HV 96 und schöne Preise erreichen. Die Japanischen Legewachteln von Lisa Stiller-Harding waren ein schöner Blickfang auf der Stadtverbandsschau.

Der Jugendbereich ist leider in keinem Verein des Stadtverbandes mehr zahlenmäßig stark vertreten. Auch wenn es schwer ist, da sollten alle Vereine versuchen Jugendliche für unser schönes Hobby zu gewinnen.

Gesamtfazit:

Im Stadtverband Essen gibt es einige absolute Topzuchten, zweifellos sehr viele Zuchten die sich im ordentlichen Rahmen bewegen.

Es gibt aber auch Zuchten, wo wir Verbesserungen anstreben müssten. Da sollten die Zuchtwarte in den Vereinen unbedingt Hilfestellung leisten.

Sebstverständlich stehe ich euch, als neuer Zuchtwart des Stadtverbandes Essen gerne auch mit Rat und Tat zur Seite.

Freuen wir uns gemeinsam auf das neue Zucht- und Ausstellungsjahr 2022,

euer Friedhelm Overdiek